Menü

Für Studierende

Team der Ambulanz
Stefanie Gazlik von Düren
PJ-Beauftragte
Telefon
+49 (2104) 773 - 150
E-Mail
pj@evk-mettmann.de

Infos für Studierende

Pflegedienstpraktikum
Das Krankenpflegepraktikum gehört zur ärztlichen Ausbildung. Jeder Medizinstudent (m/w/d) muss bei der Anmeldung zur 1. Ärztlichen Prüfung einen Nachweis über das Praktikum vorlegen. Abgeleistet werden kann das Praktikum nur in der vorlesungsfreien Zeit, in einem Urlaubssemester oder schon vor Beginn des Studiums. Wir, das EVK Mettmann bieten als Akademisches Lehrkrankenhaus die Möglichkeit an, dieses bei uns zu absolvieren. Durch unsere Erfahrungen in der Aus- und Weiterbildung von Assistenzärzten (w/m/d), PJ’lern (w/m/d) aber auch von Pflegefachkräften (w/m/d) und MFAs (w/m/d) können wir dem Wissensstand und Anforderungsprofil entsprechende jeden dort „abholen“, wo er steht.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Pflegedirektion in unserem Krankenhaus.

Famulatur
Als Famulatur wird das „Praktikum des Medizinstudenten“ bezeichnet. Dieses Praktikum hat den Zweck, die Studierenden (w/m/d) mit der ärztlichen Patientenversorgung und Aufgaben in Einrichtungen der ambulanten und stationären Krankenversorgung vertraut zu machen. Jeder Medizinstudent (w/m/d) muss im klinischen Teil des Studiums, also nach bestandener 1. Ärztlichen Prüfung („Physikum“) und bis zum Beginn des praktischen Jahres („PJ“), insgesamt mind. vier Famulaturen mit einer jeweiligen Dauer von mind. 30 Tagen Dauer in der vorlesungsfreien Zeit ableisten. In der Zusammenschau sind somit 120 Tage dieses Praktikums nachzuweisen. Zur „vorlesungsfreien Zeit“, in der die Famulatur zu absolvieren ist, zählen die Semesterferien, aber auch Urlaubssemester.

Wir freuen uns über Medizinstudierende (w/m/d) in unserem Haus, die während ihres Studiums praktische Erfahrungen sammeln möchten. Bei uns werden Sie in den ärztlichen Berufsalltag  - von der Anamnese, über die apparative Diagnostik und Therapie bis zur Entlassung -  eingebunden. Blutabnehmen, periphervenöse Katheter („Zugänge“) legen, körperliche Untersuchungen oder auch Assistenz im OP und/oder in der Endoskopie sowie die Befundung von EKGs können Sie bei uns neben vielen anderen Tätigkeiten erlernen. Wir sind darum bemüht, Ihnen während Ihrer Famulatur die Arbeit als Assistenzarzt (w/m/d) nahezubringen. Selbstverständlich dürfen Sie während Ihrer Famulatur bei allen internen Fort- und Weiterbildungen teilnehmen. Vor Ihrer Famulatur besprechen wir mit Ihnen Ihre Interessensgebiete, ermöglichen aber auch eine Rotation in verschiedene Bereiche unseres Hauses.

Praktisches Jahr
Das Praktische Jahr – „PJ“- in der Medizin findet im letzten Jahr des Medizinstudiums statt. Die Voraussetzung für die Durchführung des Praktischen Jahres ist, dass der 2. Abschnitt der Ärztlichen Prüfung nach dem zehnten Fachsemester („Hammerexamen“) bestanden wurde. Der Beginn des PJs ist abhängig von der Universität jeweils im Mai und/oder im November (Fachsemester 11 und 12). Wir bieten Studierenden (w/m/d) im PJ die Brücke von einer anspruchsvollen Ausbildung zu einem perfekten Berufseinstieg. Im Praktischen Jahr steht der Umgang mit dem Patienten im Mittelpunkt der Ausbildung und die Studierenden nehmen am ärztlichen Alltag teil, somit macht dieses Jahr seinem Namen alle Ehre - es wird sehr praxisorientiert. In den Bereichen Innere Medizin und Chirurgie werden viel Wissen, aber insbesondere auch manuelle Fertigkeiten geschult. Das PJ ist also weit mehr als „Blutabnehmen“ und „Hakenhalten“. Der Befund einer körperlichen Untersuchung sollte nach dem Praktischen Jahr genauso einfach von der Hand gehen, wie das Erheben einer Anamnese oder auch die Assistenz im OP und/oder in der Endoskopie. Die Befundung von EKGs oder die Versorgung von kleineren Wunden gehören nach dem PJ zu Ihren „Basisübungen“. Das durch Sie ausgesuchte Wahlfach rundet das PJ dann final ab, um weitere Einblicke in einen dritten Bereich des Arztseins zu ermöglichen. Sie werden vollständig im Team integriert und erhalten auch die Möglichkeit an Bereitschaftsdiensten teilzunehmen.

Wir nehmen unseren Lehr- und Ausbildungsauftrag ernst und stehen zu hohen individuellen Anforderungen zum Lernen und Lehren.

Angebote Fächer für die Tertiale

  • Innere Medizin
  • Allgemein- und Viszeralchirurgie
  • Unfallchirurgie & Orthopädie
  • Gynäkologie & Geburtshilfe
  • Anästhesie

Ansprechpartnerin für das PJ: Stefanie Gazlik von Düren // 02104 - 773 152