Kompetenz und Nähe, die man spürt.

Qualitäts- und Risikomanagement

Was bedeutet Qualitätsmanagement im Evangelischen Krankenhaus?

Sie als Patient stehen bei uns im Mittelpunkt unseres Handelns. Unser wichtigstes Anliegen ist es, dass Sie mit hoher Qualität behandelt werden und mit unserer Betreuung zufrieden sind.

Die Summe aller qualitätssichernden Maßnahmen und deren kritische Betrachtung bezeichnen wir als Qualitätsmanagement. Dabei ist die geplante und gezielte Einbeziehung aller am Versorgungsprozess beteiligten Berufsgruppen verbindlich.

Demzufolge werden die Behandlungs- und Verwaltungsabläufe gemeinsam mit den Mitarbeitern ermittelt, standardisiert und ggf. verbessert – und zwar für alle Bereiche des Hauses. Regelmäßig werden nach einem festgelegten Verfahren Ziele und qualitätsverbessernde Maßnahmen beschlossen und ergebnisorientiert überwacht.

Ferner überprüfen wir regelmäßig intern, aber auch durch externe Institutionen (sog. Audits), die bestehenden Standards und Vorgehensweisen. Die guten Ergebnisse der letzten Zertifizierungsaudits zeigen uns, dass der eingeschlagene Weg der Richtige ist. So wurde das gesamte Krankenhaus bereits 2011 nach ISO 9001 zertifiziert. Eine eigens auferlegte Maßnahme, die uns zur nachhaltigen Patientenorientierung verpflichtet: Qualitätsverbesserungen müssen jährlich offen gelegt und erzielte Fortschritte zur Steigerung der Patientenzufriedenheit nachgewiesen werden.



Was tun wir für Ihre Sicherheit?

Ein wesentliches Qualitätsmerkmal ist die Patientensicherheit! Um potentiellen Fehlern von vornherein vorzubeugen, sind gezielte Maßnahmen des Risikomanagements zwingend erforderlich. Damit diese durchdringend greifen, ist es wichtig, diesen Blickwinkel in alle Krankenhausprozesse zu bringen. Demzufolge ist das Risikomanagement ein elementarer Bestandteil des umfassenden Qualitätsmanagements und von außerordentlicher Bedeutung.

Seit März 2011 arbeiten wir mit dem CIRSmedical-Berichtsystem des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin (ÄZQ). CIRS steht für Critical Incident Reporting-System. Dahinter steckt ein bundesweit agierendes Frühwarnsystem mit dem Ziel, möglichen Fehlern im Krankenhaus präventiv zu begegnen. Unerwünschte Vorfälle, die ggf. sogar negative Auswirkungen auf unsere Patienten haben könnten, müssen im Vorfeld identifiziert und ausgeschlossen werden.

Hierfür berichten Mitarbeiter unseres Krankenhauses online, wenn Sie Ereignisse bei ihrer Arbeit beobachtet haben, die ein Sicherheitsrisiko darstellen könnten. Diese Berichte werden von einer internen und externen Expertengruppe ausgewertet und auf sehr hohem Qualitätsniveau werden den Teilnehmern Ratschläge unterbreitet, wie solch ein möglicher Fehler zukünftig noch sicherer vermieden werden kann.

Unser Krankenhaus ist Mitglied im Aktionsbündnis für Patientensicherheit e.V. Die Entwicklungen im Risikomanagement verfolgen wir mit großem Interesse und bilden uns regelmäßig im Bereich der Patientensicherheit weiter.

 

 

Welche Auszeichnungen und Zertifikate haben wir bisher erfolgreich erlangt?

  • seit 1999 Aufnahme ins Deutsche Netz Gesundheitsfördernder Krankenhäuser der WHO (Weltgesundheitsorganisation)
  • seit 2007: Darmzentrum: Teilnahme an der „Qualitätssicherung in der Onkologie“ vom Westdeutschen Darm-Centrum (WDC)
  • 2009: 1. Preis „Betriebliches Gesundheitsmanagement erfolgreich einführen“ durch Deutsches Netz Gesundheitsfördernder Krankenhäuser
  • Seit 2001 ist das Therapiezentrum Mettmann eine ambulante Reha der Berufsgenossenschaften (EAP-Erweiterte Ambulante Physiotherapie), anerkannt durch die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV).
  • seit 2010 Zertifizierung der Unfall- und Wiederherstellungschirurgie als Lokales Traumazentrum von der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
  • seit 2010 Zertifizierung der Kurzzeitpflege nach ISO 9001
  • seit 2011 Zertifizierung des Krankenhauses nach ISO 9001
  • seit 2012 Zertifizierung des Darmzentrums nach ISO 9001
  • seit 2012: Mitglied im Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V.
  • 12/ 2012: AOK-QSR Zertifikat für überdurchschnittliche gute Behandlungsqualität im Leistungsbereich Hüftgelenks-Endoprothese bei Coxarthrose
  • 1. Platz beim BGW-Gesundheitspreis 2013
  • Zertifikat der Techniker Krankenkasse aus dem Jahr 2013/14 zur Patientenzufriedenheit
  • Zertifikat Qualitätssicherung Darmkrebs
  • Zertifikat der Deutschen Diabetes Gesellschaft "Klinik für Diabetes-Patienten geeignet"
  • Qualitätsgesicherte Hernienchirurgie; Siegel der Deutschen Hernien Gesellschaft

Ansprechpartner

Für Fragen zum Qualitätsmanagement und zur Patientensicherheit wenden Sie sich bitte an:

Astrid Strathmann
A.Strathmann(at)evk-mettmann.de

Telefon: 02104/ 773-190

Für weitere Informationen über unser Krankenhaus, können Sie sich nachfolgend auch unseren aktuellen Qualitätsbericht herunterladen:

Qualitätsbericht 2010

Qualitätsbericht 2012

Qualitätsbericht 2014

Qualitätsbericht 2015