Kompetenz und Nähe, die man spürt.

Daten und Fakten

Gründungsjahr des Krankenhauses:
1874

Anzahl der Planbetten
245 Betten

Fallzahlen des Krankenhauses:
Vollstationäre Fallzahl: mehr als 10.000
Ambulante Fallzahl: ca. 15.000

Anzahl der Mitarbeiter:
ca. 530

Fachabteilungen und medizinische Zentren

  • Anästhesie und Intensivmedizin
  • Chirurgie (Allgemein- und Viszeralchirurgie; Unfallchirurgie und Orthopädie sowie Neurochirurgie)
  • Frauenheilkunde und Geburtshilfe
  • Innere Medizin
  • Hals- Nasen- Ohrenheilkunde
  • Darmzentrum Mettmann
  • Nephrologisches Zentrum
  • Radiologisches Zentrum
  • Spezielle Schlaganfalleinheit
  • Zentrum für Naturheilkunde und integrative Medizin

Anzahl der OP- Säle

Sechs OP-Säle, plus einen Sectio-OP direkt neben dem Kreissaal und einen OP-Raum in der Notfallambulanz.

Auszeichnungen und Zertifizierungen:

  • seit 1999 Aufnahme ins Deutsche Netz Gesundheitsfördernder Krankenhäuser der WHO (Weltgesundheitsorganisation)
  • seit 2007: Darmzentrum: Teilnahme an der „Qualitätssicherung in der Onkologie“ vom Westdeutschen Darm-Centrum
  • 2009:  1. Preis „Betriebliches Gesundheitsmanagement erfolgreich einführen“ durch Deutsches Netz Gesundheitsfördernder Krankenhäuser
  • Seit 2001 ist das Therapiezentrum Mettmann eine ambulante Reha der Berufsgenossenschaften (EAP-Erweiterte Ambulante Physiotherapie), anerkannt durch die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV).
  • seit 2010 Zertifizierung der Unfall- und Wiederherstellungschirurgie als Lokales Traumazentrum von der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
  • seit 2010 Zertifizierung der Kurzzeitpflege nach ISO 9001
  • seit 2011 Zertifizierung des Krankenhauses nach ISO 9001
  • seit 2012 Zertifizierung des Darmzentrums nach ISO 9001
  • seit 2012: Mitglied im Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V.