Kompetenz und Nähe, die man spürt.

Ernährungsberatung

 

Die richtige Ernährung während der Schwangerschaft spielt eine wichtige Rolle für die gesunde Entwicklung Ihres Babys.

Grundsätzlich gilt: Während der Schwangerschaft essen Sie für zwei. Allerdings nicht mengenmäßig. Ihr Baby benötigt gerade einmal rund 250 Kalorien am Tag. Das ist nicht mehr als ein Käsebrot plus einen Apfel.

Wie verändert sich der Nährstoffbedarf in der Schwangerschaft?

Eine Schwangere hat einen

  • doppelten Bedarf an Eisen
  • braucht gut 1/3 mehr Vitamin B2, Kalzium und Folsäure
  • sollte 20 Prozent mehr Eiweiß essen
  • braucht 15 Prozent mehr Jod
  • sollte 5 Prozent mehr Zink zu sich nehmen

Wichtige Nährstoffe kommen vor allem  in diesen Lebensmitteln vor:

  • Eisen: Fleisch, grünes Gemüse und Vollkornprodukte
  • Vitamin B2: Fleisch, Fisch, Milchprodukte, Grünkohl, Brokkoli, gelbe Paprika
  • Kalzium: Milchprodukte, Grünkohl, Blattspinat, Vollkorngetreide
  • Folsäure: Leber, Weizenkeime, Kichererbsen, Sojabohnen
  • Jod: jodiertes Speisesalz, Seelachs, Hummer, Champignons, Nüsse

Auf welche Lebensmittel sollte man in der Schwangerschaft verzichten?

  • Alkohol
  • Rohes Fleisch und roher Fisch. Diese können Krankheitserreger übertragen.
  • Halbrohe Eier und ungegarte Eispeisen wie Tiramisu oder frische Mayonnaise. Hier besteht die Gefahr einer Salmonellenvergiftung.

Wie viel darf eine Schwangere essen?

Hier gibt es keine starren Vorschriften. Es gilt: Wer anfangs sehr schlank ist, darf mehr zunehmen als eine schon zu Beginn an schwerere Frau. In der Regel sollte sich die Gewichtszunahme zwischen sieben und 18 Kilogramm bewegen.

Gerne beraten unsere Ärzte und Schwestern Sie hier individuell und arbeiten mit Ihnen einen Ernährungsplan aus.