Kompetenz und Nähe, die man spürt.

Pflegeberatung

Unter Pflegeberatung verstehen wir alle Hilfestellungen zur Pflege nach Ihrem Krankenhausaufenthalt. Zum einen beinhaltet dies die Anleitung der Patienten zur Selbstversorgung. Zum anderen bieten wir auch Hilfestellung für Angehörige an, die ihre Verwandten oder Bekannten zu Hause betreuen wollen. Dieses Konzept nennen wir Familiale Pflege.

Was bedeutet Familiale Pflege?

Ihre Entlassung steht bevor, aber  Sie sind noch nicht vollständig genesen – diese Situation trifft auf viele Patienten zu. Oft ist eine pflegerische Nachsorge Zuhause unumgänglich. Deshalb nimmt das Evangelische Krankenhaus Mettmann am Projekt „Familiale Pflege“ teil, welches von der Universität Bielefeld und der AOK Rheinland/Hamburg und der AOK Nord West ins Leben gerufen wurde. Hierbei können Angehörige lernen, wie sie pflegebedürftige Menschen  Zuhause betreuen können.

Wie ist das Projekt „Familiale Pflege“ aufgebaut?

Bei dem Projekt „Familiale Pflege“ können Sie über einen Zeitraum von mehreren Wochen begleitet werden, um sich optimal auf die Pflegesituation in den eigenen vier Wänden vorzubereiten. Die Unterstützung gliedert sich in folgende Schritte:

  • Während des stationären Aufenthaltes bieten zwei Trainerinnen/ Trainer Betroffenen individuelle Pflegetrainings und Familienberatungsgespräche zur Entwicklung eines Betreuungsnetzwerks an.
  • Initialpflegekurse vertiefen an drei Samstagen das Wissen und fördern die Betreuungskompetenz.
  • Sicherheit gewinnen Sie als Familie und Angehörige durch Pflegetrainings vor Ort in Ihrer gewohnten Umgebung bis zu sechs Wochen nach Ihrem Krankenhausaufenthalt.
  • Ein Gesprächskreis dient der Reflexion des familialen Pflegealltags. 

Wer zeigt mir, wie ich mich selbst pflegen kann?

Sollten Sie nach Ihrer Entlassung nicht auf fremde pflegerische Unterstützung angewiesen sein, erklären Ihnen unsere Pflegefachkräfte alles Wichtige zur selbstpflegerischen Nachsorge. Sie zeigen Ihnen, wie man Thrombosespritzen setzt, wie Pflaster oder Verbände angebracht werden und wie Sie Wunden versorgen müssen. Gerne helfen unsere Pflegefachkräfte auch bei der kurzfristigen Organisation eines ambulanten Pflegedienstes für die ersten Tage nach Ihrer Entlassung.

Kontakt zur Pflegeberatung

Kristina Waimer (Gesundheits- und Krankenpflegerin) und Bernd Krenz (Leiter der Intensivstation), bilden gemeinsam das Team der Familialen Pflege im EVK Mettmann.

Beide Ansprechpartner stehen Ihnen für Fragen und Informationen jederzeit gern zur Verfügung.

So erreichen Sie das Team der Familialen Pflege:

Frau Waimer: Tel. 0151 - 57873959

Herr Krenz: Tel. 0151 - 57925159

Email: pflegeschulung(at)evk-metmmann.de

 

Download Flyer Familiale Pflege