Kompetenz und Nähe, die man spürt.

Leistungsspektrum

Die Abteilung für Unfallchirurgie und Orthopädie ist traditionsgemäß eine der zentralen Fachabteilungen unseres Hauses.

Wir verfügen über die Möglichkeiten von differenzierten diagnostischen Verfahren der Bildgebung. Sonographie, Computertomographie, Kernspintomographie und Knochenszintigraphie helfen uns täglich bei der exakten Diagnosestellung. In der Therapie bieten wir das gesamte Spektrum der offenen und minimalinvasiven Verfahren an.

 

Mikrochirurgische Techniken unter Einsatz des OP-Mikroskops stehen uns genauso zur Verfügung wie computerassistierte und navigierte Operationstechniken. Die Planung der optimalen Behandlung erfolgt stets individuell, unter Berücksichtigung der persönlichen Wünsche der Patienten und deren einzigartiger Physis. Wir legen größten Wert darauf, stets bewährte und sichere Verfahren anzuwenden, deren Wirksamkeit und Effizienz ausreichend belegt sind. Wir sind grundsätzlich bestrebt minimal-invasive Verfahren anzuwenden.

 

Die arthroskopische Therapie des Knie- und des Schultergelenkes, deren volles Spektrum in unserem Hause zur Anwendung kommt, spielt insbesondere bei Sportverletzungen eine bedeutende Rolle. Unsere inzwischen überregional anerkannte unfallchirurgische Leistung stellt unsere Kernkompetenz dar. Auf dem orthopädischen Fachgebiet gehört die Versorgung mit künstlichen Gelenken im Bereich der Hüfte, des Knie-, des Schulter- und des Ellenbogengelenkes traditionell zu unseren Schwerpunkten.

 

Die enge Zusammenarbeit mit anderen Fachabteilungen des Hauses ist ein Garant einer ganzheitlichen, individuellen Versorgung. Interdisziplinäre Schmerztherapie, differenzierte internistische Diagnostik und Therapie aber auch eine intensive Anbindung an die rehabilitative und physikalische Medizin innerhalb unseres Hauses sollen hier exemplarisch genannt sein.

Die Nachbehandlung verinnerlicht alle Aspekte der rehabilitativen Medizin.

 

Auch die Durchführung der „Erweiterten Ambulanten Physiotherapie“ (EAP) ist in unserem Hause möglich. Der Chefarzt verfügt über die Zusatzbezeichnung „Physikalische Therapie und Balneologie“. Die tägliche Kommunikation zwischen den Physiotherapeuten, Sportlehrern, den Pflegenden und den Ärzten ist für unsere tägliche Arbeit somit bindend.

In der Nachbehandlung ist es für uns von besonderer Bedeutung, stets im engen Kontakt mit niedergelassenen Kollegen zu stehen, um lückenlosen Informationsaustausch zu sichern.

 

Sie haben Fragen? Sprechen Sie uns an!