Kompetenz und Nähe, die man spürt.

Allgemeine diagnostische Herzuntersuchung

 

Wie läuft eine diagnostische Untersuchung des Herzens ab?

Bei der Abklärung der Erkrankungen des Herzens werden in der Regel zunächst schonende nicht-invasive Verfahren eingesetzt – nicht-invasiv bedeutet dabei, dass keine großen Gefäße punktiert werden müssen. Der Kardiologe versucht, sich so eine Übersicht über die möglicherweise vorliegende Erkrankung zu verschaffen.

An Hand Ihrer Vorgeschichte und der Beschwerden werden zunächst Strategien zur Abklärung überlegt und je nach dem vorliegenden Verdacht durchgeführt. Hierzu stehen im Evangelischen Krankenhaus Mettmann alle gängigen Verfahren zur Verfügung.

Herzrhythmusstörungen

So wird bei beklagten Herzrhythmusstörungen zunächst erst einmal eine größere Zahl an elektrokardiographischen Aufzeichnungen vorgenommen. Hierzu werden einige Elektroden am Körper angebracht, womit die Herzstromkurve gemessen werden kann. Genügt dies nicht, besteht die Möglichkeit durch nicht implantierbare (werden auf den Brustkorb gelegt, wenn Symptome auftreten) oder implantierbare (lediglich unter die Haut gelegte) Event- Rekorder das Rhythmusereignis zu erfassen.

Brustschmerzen

Bei der Abklärung von Brustschmerzen besteht die Möglichkeit, durch eine Belastungsuntersuchung mit Herzultraschall (Stressechokardiographie) oder in Zusammenarbeit mit der Praxis für Radiologie und Nuklearmedizin eine Myokardszintigraphie durchzuführen.

Luftnot und Atembeschwerden

Bei Luftnotbeschwerden hilft insbesondere die Echokardiographie (Ultraschalluntersuchung des Herzens) neben den Standardröntgenuntersuchungen sehr schnell in der Zuordnung der Beschwerden zum Organ Lunge oder Herz. Bei Herzerkrankungen kann mittels der Echokardiographie oft schon die  Ursache am Herzen erkannt werden.  Auch bei Gefäßerkrankungen hilft der Ultraschall den ersten wichtigen Eindruck zu bekommen und den weiteren diagnostischen Ablauf zu planen. Hierzu stehen im Evangelischen Krankenhaus drei hochmoderne Ultraschallgeräte den Kardiologen zur Verfügung, in denen sämtliche derzeit mögliche Ultraschallverfahren möglich sind.