Kompetenz und Nähe, die man spürt.

Moxibustion

Die Moxibustion ist ein Heilverfahren aus der Traditionellen Chinesischen Medizin. Dabei werden kleine Mengen von getrockneten, Beifußfasern auf oder über bestimmten  Therapiepunkten am Körper abgebrannt. So soll der Energiefluss anregt werden.

Wo wird Moxibustion in der Schwangerschaft angewandt?

Moxibustion wird in der Schwangerschaft eingesetzt, um Babys in Beckenendlage zur Drehung zu bewegen.
Bei der Behandlung wird die Durchblutung der Beckenregion angeregt und gleichzeitig die Muskulatur entspannt. Dabei nehmen die Bewegungen des Babys im Bauch zu. Das Kind wird angeregt mit dem Köpfchen tief in das Becken der Mutter einzutauchen. Außerdem ist es möglich, mit Beifußkraut-Zigarren Wehen auf sanfte Art einzuleiten. Hierzu sind mehrere Sitzungen vor dem Geburtstermin notwendig.

Wie sieht die Moxibustion im EVK Mettmann aus?

Die Moxibustion wird im Evangelischen Krankenhaus nach telefonischer Terminvereinbarung angeboten. Bitte setzen Sie sich dazu unter Tel: 02104/773 165 mit den Hebammen persönlich in Verbindung um Termine abzusprechen.

Wer trägt die Kosten für die Moxa-Therapie?

Die Behandlung muss privat beglichen werden.