Kompetenz und Nähe, die man spürt.

Leistungsspektrum

Die Abteilung Anästhesie umfasst die Bereiche Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie. Hauptaufgabe ist die Durchführung der Narkosen. Unsere Patienten können dabei zwischen mehreren Anästhesieverfahren auswählen:

  1. Die Lokalanästhesie oder örtliche Betäubung bei der nur ein kleiner Teil des Körpers empfindungslos gemacht wird (Anästhesie bei kleinen chirurgischen Eingriffen)
  2. Die Regionalanästhesie, die sich auf einen größeren Körperabschnitt erstreckt z. B. auf einen Arm, ein Bein oder den gesamten Unterkörper. Hierunter fallen die Armplexusanästhesie, die Spinalanästhesie, die Periduralanästhesie, der Ischiadicusblock, der Fußblock - um nur Einige zu nennen.
  3. Die Allgemeinanästhesie oder auch Vollnarkose genannt Hier wird der Patient in einen schlafähnlichen Zustand versetzt, teilweise werden die Muskeln entspannt und die Atmung durch ein Narkosegerät sichergestellt.

Im Evangelischen Krankenhaus Mettmann setzen wir, je nach Beschwerden und Schwierigkeitsgrad des chirurgischen Eingriffes, eines dieser drei Anästhesieverfahren ein. Dieses wird ihnen im Vorgespräch ein Anästhesist erläutern. Alle Narkoseverfahren haben ihre spezifischen Vor- und Nachteile. Mehr dazu erfahren Sie im Menüpunkt Anästhesieverfahren erklärt.