Kompetenz und Nähe, die man spürt.

Presse Infos

 

Ein Trend hat sich etabliert

15 Jahre Nordic Walking im IfG


Seit 15 Jahren gibt es den Kurs Nordic Walking im Institut für Gesundheitsförderung. Seit der „ersten Stunde“ mit dabei ist Kursleiterin Rita Kiepe. Sie hat den anfänglichen Trend, der aus Finnland nach Deutschland kam mittlerweile am IfG etabliert und führt seither im Schnitt vier Kursgruppen durch Wald und Wiesen rund um das EVK Mettmann.

EVK: Frau Kiepe, Sie sind seit 1999 im Institut für Gesundheitsförderung, kurz IfG, tätig. Wie sind Sie denn damals überhaupt dort hingekommen?
Kiepe: Ich habe Frau Klugstedt damals über unsere gemeinsamen Kinder kennen gelernt und das IfG war gerade im Aufbau. Ich war bereits staatlich geprüfte Gymnastiklehrerin und dann habe ich zunächst die klassische Gymnastik und Wassergymnastik im IfG übernommen.

EVK: Und dann kam plötzlich Nordic Walking hinzu?
Kiepe: Ja, das IfG hat sein Kursangebot stetig ausgebaut und der Trend kam aus Finnland nach Deutschland. Frau Klugstedt bat mich damals, eine Fortbildung zu besuchen, damit auch wir im IfG den neuen Sporttrend mit aufnehmen können. Ich erinnere mich gut, dass ich zunächst skeptisch war, zumal ich früher viel gejoggt bin. Ich konnte mich dann aber sehr schnell für diesen Ausdauersport begeistern.

EVK: Was genau macht denn das Nordic Walking aus?
Kiepe: Den Kursteilnehmern und mir machen viele Aspekte Freude. Zum einen sind die Einheiten gesellig und es bleibt immer auch genügend Puste, um sich zu unterhalten. Daneben ist es ein schonendes Ausdauer- bzw. Herz-Kreislauf-Training in der Natur. Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination werden gefördert. Wir sind, abgesehen von starkem Regen, bei jedem Wetter unterwegs. Und darüber hinaus kann ich diesen Sport natürlich auch flexibel in den Alltag integrieren. Ich habe mittlerweile das Joggen gegen das Nordic Walking eingetauscht und es macht mir auch nach 15 Jahren immer noch viel Spaß und zudem stärke ich mit jeder Einheit auch mein Immunsystem. Sport an der frischen Luft hat ganz viele gesundheitsfördernde Aspekte – nicht zuletzt auch die Stressreduktion und Entspannung.

EVK: Aber im Sommer macht es doch sicherlich mehr Spaß als im Winter?
Kiepe: Ach, jede Jahreszeit hat seinen Reiz und mit der richtigen Kleidung steht einem Walk nichts im Wege. Über das ganze Jahr hinweg kann man dann zusehen, wie sich die Natur Jahreszeiten bedingt verändert – das ist wirklich schön, insbesondere in der tollen ländlichen Region hier im Neandertal.

EVK: Wenn Sie seit 15 Jahren Ihre Runde vom EVK aus starten und beenden, dann kennen Sie sicherlich jeden Wanderweg in der Region?
Kiepe: Klar, ich kenne mich hier mittlerweile gut aus und kann dann immer passende Touren für die Teilnehmer aussuchen. Mitunter treffe ich auf diesen Runden immer noch ehemalige Kursteilnehmer, die den Runden treu geblieben sind.

EVK: Das heißt, nach einem Kurs gehen die Teilnehmer alleine los?
Kiepe: Wir bringen Ihnen ja die Technik bei und helfen den Anfängern, das Nordic Walken effizient umzusetzen. Und dann finden sich auch schnell kleine Gruppen, die sich nach einem Kurs weiter verabreden. Wir bieten aber auch Nordic Walking für Fortgeschrittene an.

EVK: Sie sagten eingangs, dass vor 15 Jahren ein richtiger Nordic Walking Trend nach Deutschland, aber selbst nach Mettmann geschwappt ist. Wie ist das heute?
Kiepe: Ja, vor 15 Jahren hatte plötzlich jeder Sportverein, aber selbst Sportgeschäfte Nordic Walking im Programm. Auch wir im IfG hatten Gruppen von bis zu 20 Teilnehmern, heute sind wir in Mettmann meines Wissens die Einzigen, die das Nordic Walken noch anbieten. Aber auch nur noch in Gruppen von 5 -10 Personen, was aber auch schön ist, denn so lernt sich die Gruppe schnell kennen.

EVK: Im Juli kam nun die Nachricht, dass das Nordic Walking nach 15 Jahren endlich durch die Krankenkassen zertifiziert wurde.
Kiepe: Ja, denn es ist nachweislich gesundheitsfördernd, für jeden zu erlernen und umso erfreulicher ist es nun auch für uns, dass die Kassen einen hohen Anteil der Kursgebühren zurückerstatten. Nordic Walking ist ein guter Einsteiger-Ausdauersport, auf dem man aufbauen kann. Und bei uns im IfG bekommen die Teilnehmer auch die Stöcke gestellt, so dass lediglich eine sportliche bzw. dem Wetter angepasste Kleidung Voraussetzung für die Teilnahme ist.

EVK: Wann startet der nächste Kurs?
Kiepe: Am 23. August um 18 Uhr legen wir wieder mit einem Einsteigerkurs los und ich freue mich über jeden, der dabei ist. Gern stehe ich auch im Vorfeld für Fragen zur Verfügung. Aber eines ist sicher: jeder kann es erlernen und Gelerntes auch schnell allein weiter umsetzen. Also wirklich eine tolle Sportart, um sich gesund zu halten.

Vielen Dank für das Gespräch, Frau Kiepe.

Anmeldung zu den Kursen:
Evangelisches Krankenhaus Mettmann GmbH
Institut für Gesundheitsförderung
Gartenstraße 4 - 8
ifg(at)evk-mettmann.de
02104/ 773 – 331