Kompetenz und Nähe, die man spürt.

Presse Infos

 

EVK Mettmann nach neuer DIN Norm zertifiziert


Drei Tage Audit und eine monatelange, sehr zeitintensive Vorbereitungsphase unter Federführung des hauseigenen Qualitäts- und Risikomanagements liegen hinter dem Evangelischen Krankenhaus Mettmann. Das Fazit: die detaillierte Arbeit in allen Bereichen des Krankenhauses hat sich gelohnt, denn als eines der ersten Krankenhäuser überhaupt wurde das gesamte EVK Mettmann durch die Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen (DQS) nach der seit 2015 gültigen Norm DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert.

 

Die neue Norm ist eine Weiterentwicklung der bestehenden Qualitätsmanagementsysteme und stellt weitere neue Anforderungen an die Organisationen in den Fokus. Im Vergleich zur Vorgängernorm, der DIN EN ISO 9001: 2008, sind Unternehmen nun gefordert weitere Aspekte in ihren Bereichen stärker zu berücksichtigen. Dazu zählen mitunter die erweiterte Differenzierung der Ziel- und Interessensgruppen, das Wissensmanagement, der prozessorientierte Ansatz und der Umgang mit Risiken und Chancen.

 

„Wir sind unheimlich stolz, dieses momentan noch sehr selten zu findende Zertifikat erhalten zu haben“, freute sich Bernd Huckels, Geschäftsführer des EVK Mettmann, über die Auszeichnung. „Der Arbeitsaufwand war enorm hoch und jeder Mitarbeiter hat seinen Anteil für dieses erfolgreich verlaufende Audit geleistet. Es war eine vorbildliche Gesamtleistung und dafür gilt mein großer Dank“, so Huckels weiter.

 

Die intensive Vorbereitung innerhalb der medizinischen, pflegerischen und administrativen Bereiche und die dreitägige Begehung durch externe Auditoren wurden durch Astrid Strathmann, Leiterin des Qualitäts- und Risikomanagements, und ihren Kollegen Konstantinos Paraschakis begleitet. „Die Phasen der Vorbereitung waren sehr aufwendig, hinzukam, dass die neuen Anforderungen, die durch die neue Norm gestellt werden, mitunter sehr viel Bearbeitungszeit neben der hauptamtlichen Arbeit in Anspruch genommen haben.“, sagte Astrid Strathmann. „Dass sich der Aufwand gelohnt hat, freut mich umso mehr“, so Strathmann.

 

Das neu eingeführte QM-System hat im EVK Mettmann laut Zertifikat eine Gültigkeit für die medizinische, pflegerische und therapeutische Versorgung von Patienten einschließlich der Verwaltungs- und internen Dienstleistungsprozesse, sowie für das Darmzentrum, das MIC-Zentrum und die Kurzzeitpflege.